Ecken Berlins-Alles hat einen Anfang

Wer bin ich? Ich bin Silvia, 32 Jahre alt, Ingenieurin mit einer Leidenschaft fürs Schreiben, Mutter zweier Söhne (9 und 2 1/2)

Seit langem möchte ich einen Blog über meine Wahlheimat Berlin schreiben. Vierzehn Jahre ist es her, dass ich aus meinem Provinznest in Italien in die große, weite Welt aufgebrochen und an der Spree gelandet bin. Die Liebe zu Berlin ist in meiner wilden Studienzeit sowie in den Jahren danach die einzige Konstante in meinem Leben gewesen. Von Lichtenberg bis nach Moabit, Pankow und Prenzlauer Berg, habe ich viele Ecken der Stadt kennengelernt und den Wandel miterlebt. Ich habe gesehen, wie Clubs eröffnen und schließen, wie vegane Cafés und Bioläden sich an der Stelle schäbiger Tante-Emma Läden und Dönerbuden breit machen. Ich habe die letzte Love Parade erlebt, ich war aber nie im Berghain. Aber weg mit diesen Klischees. Berlin ist viel mehr als Clubs, AlNatura-Filialen und Hipster. Berlin ist kleine Seen am Stadtrand mit FKK-Stränden, Jazzmusik in der U-Bahn um acht Uhr morgens, die zugefrorene Spree mit einem Kaffeebecher in der Hand anschauen. Berlin ist Punkmütter mit ihren Gören, Mädchen mit Kopftuch und drei Schichten Make-Up, aggro Omas an der NETTO-Kasse. Berlin ist „Nieder mit dem Kapitalismus“ an der Wand gesprüht, Drachen fliegen am Görli, Flirten mit Tragetuch-Papas in der U-Bahn. Berlin ist Sesamringe in der türkischen Bäckerei, frische Schrippen am S-Bahnhof, Coffee to go mit einem „E“ und ansonsten auf den Frühling am Prater. Nun möchte ich die Stadt mit seinen tausend Facetten für sich sprechen lassen und diesen Blog starten. Ich freue mich auf viele Leser, Meinungen und Anregungen.

Folgt mir auf Twitter, Facebook  und Instagram.